. .

Aktuelles

BKM-Preis Kulturelle Bildung 2017: Gewinner stehen fest

"All Included – Schule und Museum gemeinsam für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt" vom Jugend Museum, "Die Spiegel-Barrikade" von Tools for Action/Schauspiel Dortmund und "Eine Opernreise. Auf den Spuren der Gastarbeiterroute" von der Komischen Oper Berlin wurden am 20. Juni in Genshagen ausgezeichnet.

weiter

»Berlin, Stadt ohne Ufer« erschienen

Die Publikation „Berlin, Stadt ohne Ufer – Spaziergänge durch ein fremdes Land“ ist erschienen und steht zum Download bereit. Nach Spaziergängen durch Berlin verfassten Schülerinnen und Schüler der Otto-von-Guericke-Schule Texte über Berlin, ihre Erinnerungen und alles, was ihnen durch den Kopf ging. Sie ließen sich bei diesen Spaziergängen von den Gedichten L’ENVERS, CANAL der französischen Dichterin und Performerin Michèle Métail und Gegensprechstadt – ground zero des deutschen Dichters Gerhard Falkner inspirieren.

weiter

Erneuerung der Kooperationsbeziehungen zwischen dem Land Brandenburg und der Académie de Rennes

Am 29. Mai 2017 kamen Günter Baaske, Minister für Bildung Jugend und Sport des Landes Brandenburg, und Thierry Terret, Rektor der Académie de Rennes, im Schloss Genshagen zusammen, um die langjährigen Kooperationsbeziehungen zwischen dem Land Brandenburg und der Académie de Rennes im Bereich der Bildung zu erneuern. Die insgesamt 27 "Académies" vertreten in Frankreich das nationale Bildungsministerium auf regionaler Ebene. Die Kooperation zwischen der Académie de Rennes und Brandenburg wurde 1997 mit Unterstützung der französischen Botschaft aufgebaut. Zuständig ist die Académie de Rennes für die Départements Ille-et-Vilaine, Morbihan, Finistère und Côtes d'Armor in der Bretagne. Begleitet wurde die Unterzeichnung des Kooperationsvertrags von einem Gespräch über innovative und zukunftsweisende Formen der internationalen Kooperation im Bereich der Bildung.

Nachlese

Weimar Triangle Roundtable: Die Zukunft der EU

Am 3. und 4. Juli 2017 fand der diesjährige Weimar Triangle Roundtable zur Zukunft der EU im Schloss Genshagen statt. Es wurden zentrale europapolitische Themen wie das Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten, die soziale Dimension der EU, Macrons doppelter Wahlsieg in Frankreich und die Frage der demokratischen Legitimität der EU im trilateralen Kontext behandelt, um politische Kompromisslinien und Kooperationspotenziale zwischen Berlin, Paris und Warschau zu analysieren.

weiter

Weimar Young Perspectives

Eine Gruppe junger Expertinnen und Experten aus Deutschland, Frankreich und Polen untersuchte im Rahmen der gemeinsam von der Stiftung Genshagen und der Friedrich-Ebert-Stiftung organisierten Workshop-Reihe "Weimar Young Perspectives" die Perspektiven der europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik in einer sich stark verändernden Sicherheitslandschaft.

weiter

Schreib- und Kunstwerkstatt: »Es war einmal… Erzähl mir (d)eine Geschichte!«

Schülerinnen und Schüler einer Willkommensklasse der Gottlieb-Daimler-Schule Ludwigsfelde nahmen im Mai an einer Schreib- und Kunstwerkstatt zum Thema Märchen im Schloss Genshagen teil. Jugendliche aus Syrien, Afghanistan, Italien, Polen und Russland arbeiteten hierfür mit der Schriftstellerin Karla Reimert Montasser und der Malerin Natsuyo Koizumi zusammen. Gemeinsam entwickelten sie eine Geschichte und arbeiteten an Text und Illustrationen. Das Märchen soll noch in diesem Jahr als E-Book erscheinen.

weiter

Vorschau

Foto- und Videogalerien

Besuchen Sie unsere Foto- und Videogalerien

Publikationen

Deutsch-französische Reflexionsgruppe
Positionspapier Nr. 5, Juni 2017

Die fünfte Arbeitssitzung der deutsch-französischen Reflexionsgruppe fand am 22. und 23. März 2017 in Paris statt. Sie wurde anlässlich des 60. Jahrestages des Vertrags von Rom organisiert und  widmete sich der Zukunft der Europäischen  Architektur. Zwanzig französische und deutsche Mitglieder (aus der akademischen und wissenschaftlichen Welt, der Wirtschaft und den Medien) entwickelten dabei ihr fünftes gemeinsames Arbeitspapier. Im Zuge der Arbeitssitzung hat die Arbeitsgruppe ein fünftes gemeinsames Papier entwickelt, welches keine Zukunft für die Europäischen Union ohne klare Differenzierung und Rückhalt von Berlin und Paris thematisiert.

weiter

Ausstellungen

Philippe Busser und Francesco Formisano: »Wildnis Photography Stories«

Ein Franzose, Philippe Busser, und ein Italiener, Francesco Formisano, treffen auf deutschem Boden zusammen - im Bayrischen Wald. Die beiden Fotografen liefern einen poetischen und zugleich wissenschaftlichen Blick auf eines der bedeutsamsten Themen unserer Zeit: der Umgang mit der natürlichen Umgebung.

weiter